Wissenschaft zum Anfassen: Die Schülerlabore von Bayer

In den „Baylabs“ erhalten Schülerinnen und Schüler praxisnahe Einblicke in aktuelle Themen aus Medizin, Chemie, Biologie und Agrarwissenschaft.


Die „Baylabs“ der Bayer AG wollen durch die Lust am Entdecken und Ausprobieren naturwissenschaftliche Bildung fördern. Die Schülerlabore in Berlin und Nordrhein-Westfalen bieten Angebote für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 3 bis 13 und machen unterschiedliche Themen aus dem Bereich der Lebenswissenschaften erfahrbar. Die fünf deutschen Standorte geben Einblicke in die folgenden Bereiche:

  • Wuppertal: Die Schülerinnen und Schüler lernen im Rahmen molekularbiologischer, physikalischer und chemischer Experimente die Welt der Naturwissenschaften kennen.
  • Berlin: Im Schülerlabor in Berlin beschäftigen sich die Lernenden mit chemischen und physikalischen Prozessen in der Nahrungsmittelindustrie.
  • Monheim: In Monheim dreht sich alles um die Pflanze. Schülerinnen und Schüler gehen in verschiedenen Experimenten agrar- und ernährungswissenschaftlichen Fragestellungen nach.
  • Leverkusen: Am Standort Leverkusen stehen biologische Aspekte im Vordergrund. Die Lernenden erforschen unter anderem, wie Photosynthese funktioniert und wie sich die menschliche DNA analysieren lässt.
  • Bergkamen: Die Schülerlabore und Werkstätten in Bergkamen geben einen allgemeinen Einblick in die Welt von Naturwissenschaft und Technik und informieren über berufliche Perspektiven im MINT-Bereich.

Ein wichtiges Prinzip der „Baylabs“ ist die ganzheitliche Betrachtung von Problemstellungen. So werden an allen Standorten auch interdisziplinäre Zusammenhänge verdeutlicht und Fragen der Bioethik in den Blick genommen.

Die Schülerlabore bieten Angebote für Schulklassen, Ferien-Forschertage für Kinder und Jugendliche, Fortbildungsprogramme für Lehrkräfte sowie Angebote für die Öffentlichkeit – darunter etwa Workshops oder die „offene Forscherwerkstatt“ für Familien. Mittlerweile sind die Baylabs auch in Mexiko, Polen, Rumänien, Bulgarien, Südafrika, Vietnam, Argentinien, Großbritannien, Südkorea, Guatemala und Indien vertreten.

Die „Baylabs“ sind ein Angebot der Bayer AG. Ziel ist es, bei jungen Menschen frühzeitig das Interesse an den Naturwissenschaften zu wecken, den Schulunterricht zu ergänzen und berufliche Perspektiven aufzuzeigen.