Wissen schützt! Unterrichtsmaterial zum Thema Immunsystem (Berlin / Brandenburg / Mecklenburg-Vorpommern)

Das Unterrichtsmaterial „Wissen schützt!“ will zu einem ausreichenden Impfschutz-Wissen beitragen und das Bewusstsein für wichtige Entscheidungen rund um das Thema Impfen schärfen.


In Deutschland erkranken noch immer viele Menschen an Infektionskrankheiten, weil kein ausreichender Impfschutz besteht. Fehlinformationen in verschiedenen Medien und sozialen Netzwerken tragen des Weiteren zu Verunsicherungen bei. Diese Unsicherheiten sollen durch gezielte Informationen im Schulunterricht ausgeräumt werden, denn Impflücken sind Wissenslücken! Das Unterrichtsmaterial Wissen schützt! will diese Lücken schließen und so das Verantwortungsbewusstsein der Schülerinnen und Schüler für sich selbst und die Gesellschaft fördern. Ein ausreichendes Wissen zum Impfschutz gibt Eltern und ihren Heranwachsenden die Sicherheit, gemeinsam wichtige Vorsorgeentscheidungen zu treffen.

Das Unterrichtsmaterial besteht aus fünf Modulen. Die ersten vier Module vermitteln grundlegendes Basiswissen zum menschlichen Immunsystem. Das fünfte Modul gibt Anregung für die Vertiefung der Inhalte in fachübergreifenden Kontexten. Die Module sind in Teilen thematisch aufeinander aufbauend, die meisten Materialien können aber auch voneinander unabhängig verwendet werden. So können Sie eine komplette Unterrichtseinheit bestreiten, aber auch einzelne Themenkomplexe gezielt behandeln, wiederholen oder vertiefen.

Das Unterrichtsmaterial wird in Berlin im Anschluss an eine kostenlose Lehrerfortbildung ausgegeben.

Kinder sollen gesund und glücklich aufwachsen. Von ihrer Gesundheit, ihrem Bildungsstand und ihren Lebenschancen hängt die Zukunft unseres Landes ab. Das Bündnis Gesund Aufwachsen (BGA) ist Träger eines Gesundheitszieleprozesses. Mehr als 200 staatliche und nichtstaatliche Akteure haben sich auf Initiative und unter Vorsitz des Gesundheitsministeriums zusammengeschlossen, um in Arbeitsgruppen die gesundheitliche Lage von Kindern und Jugendlichen im Land Brandenburg auf Basis der Gesundheitsberichterstattung zu analysieren.

Die weiteren Projektpartner: Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg / Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg / AOK Nordost / Bildung & Gesundheit e. V.

Zur Bestellung