Multimediales Unterrichtsprojekt: Flucht und ihre Gesichter

Im Rahmen von 11 Webvideos werden am Beispiel einer Fußballmannschaft Ursachen, Erfahrungen und Folgen von Flucht thematisiert.


Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb beleuchtet in ihrem multimedialen Projekt RefugeeEleven die Themen Flucht und Asyl. Kern des Angebots sind 11 Webvideos, anhand derer sich Lernende mit unterschiedlichen Aspekten von Flucht auseinandersetzen können. Geflüchtete Amateurfußballer der Mannschaft RefugeeEleven treffen in den Videos auf 11 Profifußballerinnen und Profifußballer, die selbst Fluchterfahrung haben. Die persönlichen Erfahrungen der Spielerinnen und Spieler machen die oftmals abstrakten Informationen zu den Themen Flucht und Asyl für Lernende so greif- und erfahrbar. Besprochen werden unter anderem die folgenden Aspekte:

  • Fluchtursachen
  • Asylrecht
  • Asylentscheidung
  • Sprache & Ausbildung
  • Integration

Die Webvideos dauern zwischen 3 bis 4 Minuten und sind sowohl in Gebärdensprache als auch in Audiodeskription erhältlich. Das Projekt gründet auf einem crossmedialen, integrierten Lernkonzept: Die Videos werden durch Online-Beiträge auf den Seiten der bpb, Aktivitäten in den Sozialen Netzwerken – etwa bei Facebook oder Twitter – sowie ein Lehrerheft ergänzt. Dieses kann auf der Seite der bpb über den Button „PDF“ kostenlos heruntergeladen werden.

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb ist eine nachgeordnete Behörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern mit Sitz in Bonn. Sie unterstützt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger dabei, sich mit Politik zu befassen. Ihre Aufgabe ist es, Verständnis für politische Sachverhalte zu fördern, das demokratische Bewusstsein zu festigen und die Bereitschaft zur politischen Mitarbeit zu stärken.