MINT im Mittelpunkt: Unterrichtsmaterialien von think ING.

Raumfahrt, Robotik oder regenerative Energien: Die Webseite der Ingenieurnachwuchs-Initiative think ING. bietet Materialien, Experimente und Tools.


Mit den kostenlosen Infos, Materialien und Tools von „think ING.“, der Ingenieurnachwuchs-Initiative des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall, kann Begeisterung für den MINT-Bereich geweckt werden. Auf der Website stehen zahlreiche Angebote zur Verfügung:

  • Aktuelle Themen, Materialien und Ideen für Ihren Unterricht,
  • Veranstaltungen: vom Schülerwettbewerb über den Tag der offenen Tür bis zum Lehrerpraktikum
  • Pixi-Hefte sowie Magazine rund um MINT- und ingenieurwissenschaftliche Themen zur Studien- und Berufsorientierung Ihrer Schüler
  • Experimente, Arbeitsblätter und Unterrichtsreihen zum Download
  • Den think ING. MINT-Atlas mit Standorten von Technikmuseen, Kinderunis und Schülerlaboren
  • Möglichkeiten zur Vernetzung und zum unkomplizierten Austausch mit Kollegen, Projektpartnern sowie Ansprechpartnern von Unternehmen, Hochschulen, Stiftungen und anderen Organisationen

Schülerinnen und Schüler, die sich für die Ingenieurwissenschaften oder MINT-Fächer interessieren,  finden im think ING. Netzwerk zudem ein Ingenieureignungstest, akutell ausgeschriebene Jobs und Praktikumsplätze, Informationen zu den verschiedenen MINT-Berufsfeldern sowie Berichte junger Ingenieure, die ihre Erfahrungen teilen.

Für Studieninteressierte steht ein Studiengangfinder zur Verfügung sowie viele Informationen und Poster rund um die verschiedenen MINT-Studiengänge in Deutschland.

think ING. ist die Ingenieurnachwuchs-Initiative des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall. Seit 1998 widmet sie sich den Themen Ingenieurwesen und MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik). Ihr Ziel ist es, junge Menschen schon frühzeitig für den Ingenieurberuf sowie Naturwissenschaften und Technik zu begeistern. Darum fördert die Initiative auch gezielt Projekte, die sich der MINT-Bildung widmen.