„Machen ist wie wollen – nur krasser!“

Schülerwettbewerb zu Zukunftsfragen der Bundeszentrale für politische Bildung.


Der jährliche Schülerwettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) ermöglicht es Schülerinnen und Schülern, sich im Rahmen eines Projektes intensiv mit aktuellen gesellschaftlichen Fragestellungen auseinanderzusetzen. Die Lernenden werden dabei im Sinne des handlungsorientierten Lernens selbst aktiv, indem sie eigenständig Informationen beschaffen, Probleme erkennen und eigene Lösungsansätze entwickeln.

Einbindung in den Unterricht

Der Wettbewerb eignet sich nicht nur für den Sozialkunde- oder Politikunterricht. Auch in weiteren Unterrichtsfächern wie zum Beispiel Wirtschaft, Deutsch, Religion, Ethik oder Philosophie, Informatik, ja sogar Kunst oder Musik finden sich Anknüpfungspunkte.

Auf den Seiten des Wettbewerbs finden sich zahlreiche Materialien und Tipps, die Lehrkräfte bei der Einbindung der Wettbewerbsaufgaben in den Unterricht unterstützen. Links zur Methodik helfen bei der Recherche und der Erstellung der Wettbewerbsbeiträge, eine Checkliste erinnert daran, die wichtigsten Fragen und Daten im Blick zu behalten und eine Handreichung zur Projektkonzeption liefert wertvolle Informationen zur Projektarbeit.

Teilnehmen

Der Wettbewerb wendet sich an deutschsprachige Schülerinnen und Schüler aus der ganzen Welt: Alle Klassen und Kurse der Stufen 4 bis 12 dürfen mitmachen. Die Schülerinnen und Schüler können zwischen 12 Aufgaben wählen: 6 Aufgabenstellungen sind für die Klassen 4 bis 8 konzipiert, weitere 6 Aufgaben richten sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 12. Die 8. Klassen dürfen wählen, ob sie ein Thema der Jüngeren oder der Älteren bearbeiten wollen. Im aktuellen Aufgabenheft für die Wettbewerbsrunde 2020 können die Aufgaben eingesehen werden.

Anmelden und Einreichen

Jede Klasse darf nur ein Thema bearbeiten und nur einen Wettbewerbsbeitrag einsenden. Einzige Ausnahme bildet das Projekt „Politik brandaktuell“ für die Älteren: Hier ist auch eine Teilnahme als Kleingruppe von mindestens 5 Personen möglich.

Die in jeder Aufgabe genannten formalen Bedingungen des Wettbewerbsbeitrags müssen eingehalten werden. Zusätzlich ist ein Projektbericht einzureichen, in dem die Schülerinnen und Schüler ihr Vorgehen darstellen sollen.

Einsendeschluss ist der 23. Dezember 2020.

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) ist eine nachgeordnete Behörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern mit Sitz in Bonn. Sie unterstützt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger dabei, sich mit politischen Themen und Fragestellungen auseinanderzusetzen. Ihre Aufgabe ist es, Verständnis für politische Sachverhalte zu fördern, das demokratische Bewusstsein zu festigen und die Bereitschaft zur politischen Mitarbeit zu stärken.

Der Schülerwettbewerb zur politischen Bildung wird seit 1971 durchgeführt. Ziel ist es, die Vermittlung politischer Bildung in der Schule zu fördern.