Lernen mit Köpfchen

Mit der kostenfreien App lern:neuro entdecken Schülerinnen und Schüler das Gehirn.


In Zusammenarbeit mit Hirnforschern und Pädagogen hat die Gemeinnützige Hertie-Stiftung die Lernapp lern:neuro entwickelt. Die App bereitet Themen rund um das Gehirn altersgemäß und interaktiv auf. Texte, Grafiken und spielerische Wissensabfragen motivieren zum selbstständigen Lernen oder sorgen für Abwechslung im Biologieunterricht der Sekundarstufe I und II. Humorvolle Erinnerungen motivieren zum regelmäßigen Lernen und festigen das Wissen. Die App thematisiert die folgenden Wissensbereiche:

  • Sinnesorgane
  • Sucht
  • Information und Kommunikation
  • Nervensystem
  • Gehirn im Allgemeinen

Um die App in ihrem vollen Umfang nutzen zu können, ist eine Registrierung erforderlich. In diesem Zuge kann dann die passende Niveaustufe gewählt werden (5.–9. Klasse oder 10.–13. Klasse). In dem folgenden Video werden die Funktionen von lern:neuro vorgestellt. Die App ist sowohl für iOS- als auch für Android-Geräte erhältlich und kann über die gängigen App-Stores bezogen werden.

Ab dem Sommer 2019 stehen den Schulen didaktische Begleitmaterialien für den Einsatz von lern:neuro im Unterricht zur Verfügung.

Die App erweitert das Bildungsangebot der Hertie-Stiftung im Bereich „Gehirn erforschen“: Mit der Plattform dasGehirn.info und der digitalen Unterrichtseinheit Blue Brain Club informiert sie in Form von interaktiven Übungen, Berichten und Videos über die Bedeutung des Gehirns für den menschlichen Organismus.

Die Arbeit der Hertie-Stiftung konzentriert sich auf zwei Leitthemen: Gehirn erforschen und Demokratie stärken. Die Projekte der Stiftung setzen modellhafte Impulse innerhalb dieser Themen. Im Fokus steht dabei immer der Mensch. Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung wurde 1974 von den Erben des Kaufhausinhabers Georg Karg ins Leben gerufen und ist heute eine der größten weltanschaulich unabhängigen und unternehmerisch ungebundenen Stiftungen in Deutschland.