Inklusives Vorlesen mit der „Bunten Bande“

Fünf Tipps der „Aktion Mensch“ für inklusives und interaktives Vorlesen.


Anlässlich des Vorlesetages am 20. November 2020 stellt die „Aktion Mensch“ im Rahmen ihrer inklusiven Kinderbuchreihe „Die Bunte Bande“ Tipps für das inklusive Vorlesen zur Verfügung. Vorlesen ist ein Erlebnis, an dem alle Kinder teilhaben können und bei dem mithilfe von kreativer Gestaltung dafür gesorgt werden kann, dass kein Kind ausgeschlossen oder benachteiligt wird. Durch die folgenden Tipps wird das Vorlesen zum Erlebnis für Kinder mit und ohne Besonderheiten.

  • Eine Gemeinschaft bilden: Vorlesen ist ein Gemeinschaftserlebnis. Alle Kinder lieben es, in andere Welten einzutauchen. Dabei ist eine warme und entspannte Atmosphäre förderlich. Bei Unruhe kann etwa durch eine kleine Achtsamkeitsübung Ruhe in die Gruppe gebracht werden.
  • Voller Körpereinsatz: Verschiedene Tonlagen und stimmliche Mittel machen das Zuhören interessanter und helfen Kindern, die Konzentration zu halten. Gestik und Mimik können wirksam eingesetzt werden, um es Kindern mit sprachlichen Hürden zu erleichtern der Geschichte zu folgen.
  • Interaktion und Spaß: Die Atmosphäre einer Geschichte und deren Handlungsort können in die Lesung integriert werden. Beispielsweise können mit Kindern Hilfsmittel entdeckt oder gebastelt werden, um zu verdeutlichen, dass es in der Geschichte gerade regnet oder das Laub im Wald raschelt. Für die Darstellung eignet sich beispielsweise ein gebastelter Regenmacher oder das Rascheln mit Papier.
  • Jedes Kind kann vorlesen: Mit der Unterstützung von Lehrkräften oder Eltern können auch Kinder mit Einschränkungen ihr Lieblingsbuch so vorbereiten, dass sie ein positives Vorleseerlebnis haben. Und auch untereinander können die Kinder sich unterstützen. Zum Beispiel kann ein Leseprofi einem Kind vorlesen, das noch Schwierigkeiten hat.
  • Vorlesen mit allen Sinnen: Mal die Augen schließen und nur zuhören. Die Ohren zuhalten und nur anhand der Mimik und Gestik Stimmungen wahrnehmen. Kinder mit besonderen Voraussetzungen, beispielsweise durch eine Sehbehinderung oder Hörschwäche, erleben Geschichten auf unterschiedliche Arten. Durch kleine Übungen können Sie Kindern verdeutlichen, welche unterschiedlichen Arten des Lesens und Vorlesens es gibt.

Die Kinderbuchreihe

„Die Bunte Bande“ – das sind Henry, Tessa, Leo, Tom und Jule. Fünf ganz verschiedene Kinder mit ganz unterschiedlichen Stärken und Schwächen. Gemeinsam erleben sie große Abenteuer und finden zusammen für fast jedes Problem eine Lösung. Die Buchreihe richtet sich an Kinder zwischen acht und zehn Jahren. Anhand der bunt illustrierten Geschichten lernen sie die vielseitigen Aspekte rund um die Themen gesellschaftliche Vielfalt und Inklusion kennen.

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Ziel der Aktion Mensch ist es, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland.