Inklusion: Neues von der „Bunten Bande“

Der neue Band der Kinderbuchreihe der Aktion Mensch ist die erste inklusive und barrierefreie Ausgabe der Reihe – für Kinder mit und ohne Behinderung.


Die „Bunte Bande“ – das sind Henry, Tessa, Leo, Tom und Jule. Fünf ganz verschiedene Kinder mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen. Gemeinsam erleben sie große Abenteuer und finden zusammen für fast jedes Problem eine Lösung.

Mit dem neuen Band der „Bunten Bande“ stellt die Aktion Mensch nun ein inklusives Kinderbuch vor. Das Buch ist in Alltagssprache, leichter Sprache und zusätzlich in Brailleschrift verfasst. Schriftgröße, Farbgebung und Illustrationen sind außerdem den besonderen Bedürfnissen von Kindern mit Sehbehinderung angepasst. Dadurch wird erstmals Kindern mit und ohne Behinderung ein gemeinsames Leseerlebnis ermöglicht.

Die Buchreihe richtet sich an Kinder zwischen acht und elf Jahren. Anhand der bunt illustrierten Geschichten lernen sie die vielseitigen Aspekte rund um die Themen gesellschaftliche Vielfalt und Inklusion kennen.

Ergänzend zu den Geschichten der „Bunten Bande“ bietet die Aktion Mensch kostenlose Lehrmaterialien an. Diese geben Anregungen und Tipps, wie die Geschichten der fünf Freunde genutzt werden können, um Inklusion fächerübergreifend und spielerisch in den Unterricht zu integrieren.

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte.
Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland.