ECHT KUH-L! – „Ackern für die Vielfalt“

Der Schülerwettbewerb ECHT KUH-L! des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) startet in eine neue Runde.


Unter dem Motto „Ackern für Vielfalt: Teamarbeit in und mit der Natur“ dreht sich diesmal alles um das Thema „Biologische Vielfalt und Partnerschaften in der Natur“. Dabei können Kinder und Jugendliche erfahren, was biologische Vielfalt bedeutet und warum Artenreichtum wichtig für die Ernährung und die Landwirtschaft ist.

Im Rahmen des Wettbewerbs können Schülerinnen und Schüler unter anderem den folgenden Fragen nachgehen:

  • Wieso braucht die Landwirtschaft so viele verschiedene Kulturpflanzen?
  • Warum sind manche Arten gefährdet oder sterben sogar aus?
  • Was bedeutet Fruchtfolge und warum tut sie dem Boden gut?
  • Wieso ist die Biene das drittwichtigste Nutztier der Welt?

Der Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 bis 10 aller Schulformen. Die Wettbewerbsbeiträge können im Klassenverbund, in einer Kleingruppe oder in Einzelarbeit angefertigt werden. Eingereicht werden können beispielsweise Plakate und Magazine, Filme, Songs, Webseiten oder selbst entwickelte Spiele. Weitere Informationen zu den Beitragsformen und zu den Wettbewerbsinhalten können auf der Projektwebseite nachgelesen werden. Dort finden Lehrkräfte außerdem hilfreiche Tipps zur Umsetzung im Unterricht.

Einsendeschluss ist der 28. März 2019.

Bild: © BLE, Bonn

ECHT KUH-L! ist der bundesweite Schülerwettbewerb des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Zu den Arbeitsschwerpunkten des BMEL zählt die Bereitstellung transparenter Verbraucherinformationen, die Förderung einer nachhaltigen Land-, Wald- und Fischereiwirtschaft sowie die Sicherung der Welternährung. Das vom BMEL initiierte Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) verfolgt das Ziel, die Rahmenbedingungen für die nachhaltige und ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft zu verbessern.