Beton-Art-Award: Schülerwettbewerb rund um Kunst aus Beton

Schülerinnen und Schüler erfahren den Werkstoff Beton in seiner Vielseitigkeit und Gestaltbarkeit. Bei der Fertigung des eigenen Beton-Kunstwerks sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.


Während der praktische Nutzen von Beton auf der Hand liegt, ist sein ästhetischer Reiz nicht sofort erkennbar. Der auf den ersten Blick unscheinbar wirkende Baustoff eröffnet jedoch große gestalterische Möglichkeiten. Der Beton-Art-Award ist der kreative Schülerwettbewerb für Schüler der Klassen 7 bis 11. Die Aufgabe ist es, in Teams ein eigenes Kunstwerk aus Beton zu schaffen.

Bei der Anmeldung zur neuen Runde 2017 lohnt sich sich die schnelle Anmeldung: Die ersten 400 Anmeldungen erhalten ein Kreativ-Set mit einer Trockenbetonmischung.

Jeden Tag, egal wohin man geht, ist man umgeben von Beton. Der Baustoff ist ein fester Bestandteil des Stadtbilds. Der Beton-Art-Award ermöglicht Lehrern, ein bis zwei Unterrichtsstunden dem Thema Beton zu widmen. Besonders im Kunstunterricht bietet es sich an, das Material einmal genauer zu betrachten und das „Kreativabenteuer Beton“ zu wagen. Für den Wettbewerb wurden Unterrichtsmaterialien gestaltet, die die künstlerische und sachkundige Wissensvermittlung vereinen soll. Neben spannenden Informationen enthält das Unterrichtsmaterial auch Kopiervorlagen, durch die das erlernte Wissen abgefragt werden kann.

Der Anmeldeschluss für den Wettbewerb ist am 19. Februar 2017.

Der Beton-Art-Award wird vom InformationsZentrum Beton (IZB) zusammen mit dem Jugendmagazin YAEZ umgesetzt. Das IZB berät rund um den Baustoff Beton und ist eine Einrichtung der deutschen Zement- und Betonindustrie.